SAP Cloud for Customer (C4C) zur Unterstützung der Wachstumsstrategie

Bestehendes CRM-System wird kaum genutzt

Franke Coffee Systems, ein Hersteller von Kleinserien, ist mit seinen Produkten weltweit präsent und verfolgt eine klare Wachstumsstrategie. Das punktuell genutzte und auf Lotus Notes basierende CRM-System wurde dieser Strategie nicht mehr gerecht. Franke Coffee Systems ist eine von 4 Divisionen von FRANKE , von welchen 2 bereits C4C im Einsatz hatten. Zudem war die zusätzliche Integration von SAP ECC von zentraler Bedeutung.

Der Anspruch an die Einführung von SAP Cloud for Customer war, innerhalb der Unternehmens-Gruppe das beste CRM zu realisieren, welches die Wachstumsstrategie unterstützt und eine hohe Userakzeptanz erzielt. Das CRM sollte nicht nur als IT-Applikation sondern als Unternehmensphilosophie mit entscheidend bedeutendem Management Commitment wahrgenommen werden. Für die professionelle Projektleitung wurde ADVANIS beauftragt. Da die interne IT bereits Erfahrung mit SAP C4C hat, wurde die Realisierung zwischen der internen IT und ADVANIS aufgeteilt.

SAP Cloud for Customer

Führungstool und hohe Userakzeptanz

Die wesentlichen Anforderungen und Vorgaben wurden durch die Verkaufsleiter und Stakeholder definiert. Nebst dem Anspruch mit dem CRM ein Führungstool zu realisieren wurde dank dem frühen Einbezug von zukünftigen Key-Usern sichergestellt, dass der Fokus auf einem intuitivem User Interface und einem möglichst hohen Automatisierungsgrad liegt. Dabei wurde viel Zeit investiert die Bedürfnisse und Prozesse detailliert zu analysieren und zu bewerten, um diese optimal in die technischen Möglichkeiten des C4C einzubetten. Es stand von Anfang an nicht nur die technische Integration im Vordergrund, sondern auch eine hohe Userakzeptanz mit einer attraktiven Lösung innerhalb des Standards. Die Aufgabe von ADVANIS bestand darin, die verschiedenen Bedürfnisse in einem Setup zu vereinen und dabei Challenger der Verkaufsleiter zu sein.

Projekt Setup, Lösungskonzept und Realisierung in zwei Schritten

Im Rahmen des Projekt Setups haben wir Interviews mit den Verkaufsleitern sowie weiteren relevanten Stakeholdern durchgeführt und deren Anforderungen aufgenommen. Die konsolidierten Anforderungen waren die Basis für die Definition des Funktionsumfangs, welcher mittels zusätzlichen Vertiefungsworkshops erarbeitet wurde. Die priorisierten Anforderungen sowie der Funktionsumfang wurden in das detaillierte Lösungskonzept eingearbeitet. Das Lösungskonzept enthielt sämtliche für den ersten Release relevanten Aspekte und diente als Basis für die Realisierung.

C4C Projekt Setup Lösungskonzept Realisierung

Die Realisierung erfolgte in zwei Phasen. Für die Pilotphase wurden erste Funktionen und Prozesses implementiert und anschliessend durch die Key-User getestet. Die Key-User Schulung sowie der Support waren in dieser Phase von enormer Bedeutung. Eine gute Einführung, vorgegebene Test-Fälle sowie der wöchentliche Austausch hat dazu geführt, dass die Key-User innert kurzer Zeit gerne mit dem C4C gearbeitet und den Nutzen erkannt haben.

Veränderte und zusätzliche Anforderungen aufgrund des Piloten sowie die restlichen Funktionen und Prozesse wurden in einer zweiten Phase umgesetzt. Wichtig war dabei stets die Anforderungen möglichst im Standard umzusetzen und im Rahmen des ersten Releases mit einem schlanken Funktionsumfang zu starten. Zusätzliche Funktionalitäten sollen mit weiteren Releases implementiert werden.

Fazit

Die Implementierung des C4C durch ADVANIS in Zusammenarbeit mit der internen IT des Kunden hat einen wertvollen Beitrag zur Automatisierung der Prozesse des Kunden geleistet. Im Rahmen des ersten Releases profitieren vor allem die Verkaufsbereiche sowie das Management von einer attraktiven CRM-Lösung, welche sie bei der Wachstumsstrategie vor allem mit der 360-Grad Sicht sowie diversen Effizienzsteigerungen unterstützt.

Zitat Kunde

«Das Know-How von ADVANIS hat dazu beigetragen, dass unsere Anforderungen und Prozesse optimal innerhalb des Standards realisiert werden konnten. Wir konnten grösstmöglichen Nutzen aus der Implementierung des C4C ziehen und weitere Optimierungspotentiale erkennen.»

Gerne erläutern wir Ihnen unsere Vorgehensweise während einem unverbindlichen Termin. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.