CRM auf Allzeithoch

CRM Investitionen in der Schweiz auf Allzeithoch

Digitalisierung treibt CRM-Projekte

Gut 70% der Schweizer Unternehmen planen, ihre CRM Investitionen in den nächsten Monaten zu erhöhen. Nie zuvor wurde im Rahmen der Swiss Marketing Leadership Studie (ehemals Swiss CRM) eine so hohe Bereitschaft für CRM Investitionen ausgewiesen. Der wohl wichtigste Grund dafür ist die digitale Transformation mit welcher CRM in einer engen Wechselbeziehung steht. Denn das Kundenbeziehungsmanagement resp. CRM ist eine der wesentlichen Voraussetzungen Weiterlesen

Titelblatt Swiss CRM Studie 2017

Swiss Marketing Leadership Studie 2017

Emotionen in einer digitalisierten Welt

In der letztjährigen Studie wurde festgestellt, dass die Schweizer Unternehmen verstanden haben, dass das Marketing und somit auch das CRM durch die digitale Transformation grundlegend verändert werden. In vielen Unternehmen wurden zahlreiche Massnahmen ergriffen, leider aber häufig ohne strategische Ausrichtung. Wie nun ein Jahr später die Verantwortlichen mit dem Thema «Emotionen in einer digitalisierten Welt» umgehen, ist das Hauptthema der Swiss Marketing Leadership Studie 2017. Weiterlesen

CRM Nutzenkalkulator mit CRM ROI

Wie wird der CRM ROI berechnet?

Vorgehen für eine detaillierte Analyse sowie eine schnelle Berechnung mit dem CRM-Nutzenkalkulator

Unsere Kunden fragen uns häufig, wie der finanzielle Nutzen resp. der ROI eines CRM-Systems berechnet werden kann. Grundsätzlich sind die zahlreichen Vorzüge von CRM bekannt. Dazu zählen effizientere Prozesse, bessere Zusammenarbeit, grössere Treffsicherheit, zufriedenere Kunden und natürlich mehr Umsatz. Häufig liegen aber keine Berechnungen vor, ob sich die Investition lohnt. Das ist auch nicht weiter erstaunlich. Einerseits ist die genaue Berechnung an sich schon ein kleines Projekt. Andererseits gibt es häufig genügend gute oder zwingende Gründe ein CRM-System einzuführen, ohne dass eine genaue CRM ROI-Betrachtung nötig ist. Weiterlesen

EU Datenschutz-Grundverordnung

Neue EU Datenschutz-Grundverordnung

Die neue EU Datenschutz-Grundverordnung betrifft auch viele Schweizer KMU

 

Handlungsbedarf häufig noch nicht erkannt

Es gibt kaum ein Schweizer Unternehmen, das nicht von der neuen EU Datenschutz-Grundverordnung betroffen ist, welche ab 28. Mai 2018 zur Anwendung kommt. Da die Verordnung seit zwei Jahren in Kraft ist, hatten die Unternehmen genügend Zeit, sich darauf vorzubereiten. Schweizer Unternehmen werden sich nicht darauf berufen können, sie hätten nicht gewusst, das entsprechende Massnahmen zu ergreifen sind. Bei Verstössen drohen drakonische Strafen: Bis zu 4 Prozent des Jahresumsatzes Weiterlesen