ADVANIS als erster SAP CRM On-Premise Special Expertise Partner in der Schweiz

Implementierung, Support, Optimierung

Seit dem Markteintritt von SAP CRM On-Premise Release 2.0 im Jahre 2000 sind wir erster Partner der SAP (Schweiz) AG. Wir beraten und optimieren somit diese Lösung seit über 20 Jahren und haben dadurch sehr spezifisches Know-how aufbauen können, mit dem wir gerne unsere Kunden unterstützen können.

Neben den aktuellen, innovativen Cloud-Technologien der SAP CX Suite bieten wir auch das bewährte SAP CRM On-Premise an. Der Einsatz des klassischen Systems kann sich z.B. anbieten, wenn spezielle, interne Richtlinien die Verwendung von Cloud-Software nicht erlauben.

Mit einem Update auf eine neue Fiori-Benutzeroberfläche oder mit einer HANA-Datenbank können Sie die Nutzerfreundlichkeit bestehender Systeme deutlich erhöhen.

Wenn Sie bereits ein SAP CRM in Betrieb haben, aber derzeit noch nicht auf die neueste Technologie wechseln möchten, können Sie trotzdem von unserer Erfahrung profitieren: Mit unserem Application Management und Support, dem Rundum-sorglos-Paket für Betrieb, Wartung, Support und Weiterentwicklung.

Unsere SAP CRM-zertifizierten Berater unterstützen Sie dabei von der Analysephase über die Implementierung bis hin zum Support und der Erweiterung im laufenden Betrieb.

Gerne unterstützen wie Sie bei der Optimierung Ihres SAP CRM On-Premise Systems. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Gerne erläutern wir Ihnen unser Application Management und Support, dem Rundum-sorglos-Paket für Betrieb, Wartung, Support und Weiterentwicklung

SAP CRM On-Premise – Wartung bis Ende 2030

SAP bietet vollständige Transparenz zur Wartung für die SAP Business Suite 7 und damit auch für SAP CRM (Customer Relationship Management) 7.0 on premise bis Ende 2027 und eine optionale erweiterte Wartung bis Ende 2030. Details dazu unter folgendem Link: https://news.sap.com/germany/2020/02/wartungsverlaengerung-s4hana-erp/

Passend dazu ist das Programm „Customer Influence and Adoption” der SAP. Kunden können damit an der Verbesserung der SAP Produkte mitwirken. Auch für SAP CRM on premise gibt es diese Initiative bereits seit dem Jahr 2015 und so wurden hierüber zahlreiche Verbesserungen, z.B. hinsichtlich Anwenderfreundlichkeit von der SAP weiterentwickelt und ausgerollt. Da die Verbesserungsvorschläge von Firmen eingereicht werden, welche die Software selbst nutzen, bringen nahezu alle Optimierungen einen tatsächlichen und nicht unerheblichen Mehrwert. Mehr dazu finden Sie hier: https://www.sap.com/swiss/about/customer-involvement/influence-adopt.html

SAP CRM On-Premise – nutzen Sie unsere langjähre Erfahrung

Neben den aktuellen cloudbasierten CRM Suiten ist das bewährte SAP CRM On-Premise nach wie vor eine gute Wahl, wenn zum Beispiel aufgrund interner Richtlinien die Verwendung von Cloud-Software nicht erlaubt ist. Weitere Begründungen können Investitionsschutz-Überlegungen sein oder weil man schlichtweg immer noch zufrieden mit dieser stabilen, anpassbaren und soliden CRM-Lösung ist.

Wenn Sie bereits ein SAP CRM nutzen und noch nicht auf die neueste Technologie wechseln möchten, können Sie trotzdem von unserer Erfahrung seit der 1. Stunde profitieren.

  • Nutzen Sie unser Application Management und unseren Support, das Rundum-sorglos-Paket für Betrieb, Wartung, Support und Weiterentwicklung.
  • Möchten Sie Ihr SAP CRM in Kombination mit einem C/4HANA-System nutzen oder anderem System nutzen? Wir beraten Sie gern zu hybriden Szenario.
  • Modernisieren Sie Ihre CRM On-Premise Lösung. Steigern Sie zum Beispiel die Performance mit einer HANA-Datenbank oder verbessern Sie die Anwenderzufriedenheit mit der Fiori-Benutzeroberfläche.
Wetrok Logo

„ADVANIS ist sehr individuell auf die Bedürfnisse der Firma Wetrok eingegangen, verstand es die unterschiedlichen Anforderungen seitens der IT und dem Business zu kombinieren und konnte damit das nötige Vertrauen für einen erfolgreichen gemeinsamen Relaunch von SAP CRM schaffen.“

Marcel SieberGeschäftsführer Marktorganisation Schweiz der Wetrok AGLesen Sie die Success Story zum Relaunch von SAP CRM bei Wetrok

SAP CRM On-Premise vs. SAP C4C (SAP Sales Cloud und SAP Service Cloud)

Das erweiterte On-Premise Modell oder die leichtere Cloud Lösung?

SAP bietet zwei CRM-Lösungen: das auf dem Markt sehr bewährte Modul SAP CRM On-Premise und seit 2012 – SAP Cloud for Customer (C4C) respektive heute SAP Cloud Sales und SAP Cloud Service genannt. Obwohl theoretisch ähnlich, erweisen sie sich bei einer Analyse der Funktionalität doch als etwas unterschiedliche Werkzeuge, welche die Bedürfnisse der meisten Geschäftsformen abdecken.

Ein grundlegender Unterschied besteht in der Speicherung der im CRM-System gesammelten Daten. Das Standard-SAP-Modul funktioniert nach dem on premise Modell, während C4C auf Cloud Computing setzt und dadurch schneller implementiert werden kann, geringere Kosten verursacht und keine Server-Infrastruktur notwendig macht.

Es lohnt sich bei dieser Gelegenheit, die einzelnen Funktionalitäten von CRM und C4C in Bezug auf die Bedürfnisse der betreffenden Organisation in Augenschein zu nehmen. Unter Berücksichtigung aller mit den Verkaufsprozessen verbundenen Prozesse und Variablen kann man die ideale Lösung zur Organisation und Vereinfachung dieses Schlüsselbereichs wählen.

SAP CRM vs. SAP C4C: Welche Lösung für wen?

SAP CRM basiert auf HTML mit einem grossen Anteil der Programmiersprache ABAP. C4C läuft auf HTML5. Daher sind schon auf den ersten Blick die Unterschiede sichtbar: Cloud 4 Customer begrüsst den Benutzer auf einer ästhetischen und intuitiven Benutzeroberfläche; SAP CRM bietet einen etwas weniger ergonomischen Desktop, wobei für einige Teilbereiche SAP Fiori implementiert und damit der Arbeitskomfort dank einer gemäss den Standard der User Experience entworfenen Schnittstelle verbessert werden kann.

Bei einem Vergleich der beiden Lösungen sollten vor allem drei Bereiche berücksichtigt werden: die Preislistenverwaltung, der Workflow und die Reporting-Funktionen. C4C bietet die Möglichkeit, einfache Preislisten zu schaffen, die nur wenigen Variablen unterliegen; SAP CRM verfügt über ein erweitertes Modul für Entwürfe mit vielen Variablen: von der Art der Ware bis hin zu kundenspezifischen Preisen. SAP CRM bewährt sich vor allem in Firmen mit einem breiten Verkaufsspektrum und einer grossen Anzahl personalisierter Transaktionen. C4C entspricht hingegen vollständig den Bedürfnissen von Unternehmen mit einem weniger dynamischen Verkaufssystem.

C4C wurde mit einem stark ausgebauten System von Vorhersageanalysen ausgestattet, welches die Erstellung anspruchsvoller Verkaufsprognosen unter dem finanziellen und zeitlichen Gesichtspunkt sowie deren Austausch im Rahmen der Firmenstruktur ermöglicht, so dass die darin enthaltenen Daten voll ausgenutzt werden können.

Die von den CRM-Systemen unterstützte Berichterstattung über die Arbeitseffektivität erleichtert die Umsetzung von Zielen, die Abrechnung der Mitarbeiter im Hinblick auf ihre Arbeitsergebnisse und den ständigen Überblick über die zahlreichen Variablen. SAP CRM unterstützt die gängigsten und meistgenutzten Berichtarten, wie Betriebsberichte und Verkaufstrichter-Berichte. Wenn mehr Funktionen benötigt werden, so bietet C4C die Möglichkeit, selbständig Berichte zu entwerfen, einschliesslich einer Option für die Erstellung der für uns interessantesten Zusammenstellungen von Indikatoren.

Technisch betrachtet zeichnet sich C4C durch schnellere Konfiguration und die Einbettung in der Cloud aus. Sowohl die Implementierung als auch der Unterhalt von Cloud 4 Customer generiert weniger Kosten als die Einführung der Standardlösung SAP CRM, was besonders für kleinere Unternehmen entscheidend sein kann.

Fazit

Es kommt somit auf die Unternehmung und ihre Anforderungen an, welche Lösung besser passt. Bei der Entwicklung von C4C stand eine neue Philosophie im Vordergrund, welche auf eine leichte Benutzeroberfläche, unkomplizierte Einführung und die Möglichkeit zur Generierung erweiterter Berichte setzte. SAP CRM bietet mehr Unterstützung im Bereich des Backoffice und die C4C einen grösseren Funktionsumfang für die Kollegen im Aussendienst, sprich mobile Anwendungen. Der Schlüssel zur Wahl der richtigen Lösung ist eine genaue Analyse der Bedürfnisse eines Unternehmens einschliesslich einer Bewertung der jeweiligen Verkaufsmethoden, -ziele und -formen. Im Prinzip sind diese Lösungen eine natürliche Erweiterung des Verkaufsprozesses und dienen dazu, ihn zu organisieren und zu optimieren. Darum ist die Wahl der richtigen Lösung eine Schlüsselentscheidung.

Siehe dazu auch: Erstellen von Lasten- und Pflichtenheft sowie CRM-Evaluation